Buchermesse_2019.indd
Buchermesse_2019.indd
(...) An der kleinen Büchermesse ist auch zu sehen, wie der Lebenszyklus eines Buches aussehen könnte. Wohin mit gelesenen Büchern? Der Bieler „Schronk” ist eine Möglichkeit, einem Buch ein zweites Leben zu schenken. Der Bücherschrank funktioniert nach dem Prinzip „nimm eins, bring eins”. Es gibt bereits zwei solche Bücherschränke in Biel und bald einen dritten. Betreut werden die Schränke durch einen Verein.
Schliesslich bleibt die Transformation des Buches. Ob zur gefalteten Skulptur, verarbeitet zu Papiermaché oder zerrissen und zu einer Skulptur geformt, wie es „Pläkkät Session” vorschlägt. Die Garderobentheke ist säuberlich mit Plastik abgedeckt. Darauf stehen Becher mit Kleister und Pinsel. Jeder ist eingeladen, aus den Buchseiten, die Boris zu Musik unter einem Mikrofon aus den Büchern schränzt und elegant in einen grossen Wäschecontainer segeln lässt, etwas zu „chnuschten und kneten”. Pläkkät Session wurde von den Kunststudenten Raj und Boris gegründet. Schon über 50 Sessions haben stattgefunden, jede zu einem anderen Thema. An den Sessions nehmen angehende Künstlerinnen und Künstler teil. Es geht darum, an diesen Treffen wie bei einer Jam-Session beim Jazz zusammen zu experimentieren. (...) Quelle: buchort.ch
Back to Top